Welt­hunger­hilfe

Die Thies Stiftung unterstützt den globalen Kampf gegen den Hunger.

Ein Leben ohne Hunger ist ein Menschenrecht. Deswegen unterstützt die Thies Stiftung die Welthungerhilfe, die sich ein Ziel gesetzt hat: #ZeroHunger bis 2030.

Im Moment hungern aber weltweit immer noch bis zu 811 Millionen Menschen. Darunter leiden besonders die Kinder. Schwere Mangelernährung kostet viele von ihnen jeden Tag das Leben und der Klimawandel verschärft die Situation noch, da er verheerende Dürren und Ernteausfälle verursacht. Durch die Unterstützung der Welthungerhilfe haben sie eine Chance auf eine bessere körperliche und geistige Entwicklung.

Die Welthungerhilfe ist eine deutsche Hilfsorganisation, die im Jahr 1962 gegründet wurde und nach dem Grundprinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ lokale Organisationen in den Entwicklungsländern unterstützt. Konkret heißt das: Viele Menschen ernten jetzt mehr und können sich dadurch besser ernähren. Sie haben Zugang zu sauberem Trinkwasser oder sanitären Einrichtungen und leiden dadurch weniger an Krankheiten. 

Bild: © Florian Kopp / Welthungerhilfe

 

PROJEKTÜBERSICHT